Aktuelles

U16 verliert knapp im einzigen Spiel des Jahres

Die Solingen Paladins U16 hatte am Wochenende die Ehre, als einziges Tackle Football Team des Vereins ein Spiel auszutragen. Gegner war am Samstag der Ligarivale der vergangenen zwei Jahre aus Langenfeld.

Nach langer Zeit der Vorbereitung, ging der Start ins Spiel aber erstmal gründlich in die Hose. Die Langenfelder erzielten mit ihren ersten zwei Plays einen Touchdown (06:00 PAT blocked) und die Paladins Offense begann ebenfalls holprig. Es dauerte bis ins zweite Quarter, ehe RB Jannik Lanz den Spielstand mit einem 33 Yard TD Lauf ausglich. QB Alex Sperlich gelang die 2-Point Conversion und dank einer starken Defense Leistung ging man mit einer 06:08 Führung in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte die Paladins U16 bekannte Verhaltensmuster: Man verschlief das dritte Viertel und die Longhorns drehten das Spiel zu einem 20:08. Wie in der ersten Hälfte, schaffte es die Paladins Defense jedoch das Momentum zurückzuholen: LB Jan Offermann erzielte einen Safety und verkürzte auf 20:10. Im anschliessenden Drive lief Jannik Lanz über 71- Yards zum Touchdown (20:16 , TPC nicht erfolgreich) und das Spiel war wieder offen.

Nachfolgend entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, welches bis zur letzten Sekunde spannend blieb- jedoch mit positivem Ausgang für die Gastgeber aus Langenfeld.

„Schlussendlich waren es zu viele kleine Fehler und unnötige Strafen die uns den Sieg gekostet haben. Nichtsdestotrotz bin ich unsagbar stolz auf die Jungs. Jeder einzelne von ihnen hat heute alles auf dem Platz gelassen.“ resümiert Björn Beu sein letztes Spiel als U16 Headcoach.

Das Zepter übergibt er nun an Pascal Ott, der nach den Ferien mit der Vorbereitung für 2021 startet.

Zum Start in das Wintertraining, wird es einige Try-Outs für Interessierte und Neueinsteiger im Alter von 10-18 Jahren geben. Mehr dazu erfahrt ihr bald hier und auf den Social Media Kanälen der Solingen Paladins.

Eure Paladins

100%KLINGENSTADTFOOTBALL

Fotografie: Christian Offermann
Foto: Zeigt Jannik Lanz (RB #22) der maßgeblich zum Endergebnis beitrug.