23.02.2022

Paladins verpflichten weiteren Verteidiger für Ihre Festung

Neben Deveraux Mc Call, Moses Harris und Cole Williams haben die Solingen Paladins nun ihren vierten Spot an einen Spieler aus den USA vergeben.

Der 26-jährige Basiru Jobe stammt aus dem Bundesstaat Georgia und wird in der Saison 2022 als Linebacker für die Paladins in der GFL 2 auflaufen.

„Wir sind mit den Verpflichtungen unserer Spieler aus den USA absolut im Soll. Der Auswahlprozess beginnt immer schon direkt im Anschluss an die alte Saison und nimmt extrem viel Zeit und Kraft in Anspruch. Aber ohne Fleiß kein Preis. Nicht nur der erhebliche Zeitunterschied zwischen den USA und Deutschland ist ein bestimmender Faktor, sondern auch die vielen Stunden, die man im Internet oder am Telefon verbringt, um über die Spieler, für die man sich interessiert, alle wichtigen Informationen zu finden. Mit der Verpflichtung von Basiru schließen wir diese Gespräche ab und sind sehr positiv gestimmt“, so Ingo Hübner, 1. Vorsitzender der Paladins.

Informationen über die aktuellste Neuverpflichtung in der Klingenstadt:

Bas, wie er gerne genannt wird, spielt Football seitdem er 8 Jahre alt ist. Nach seiner Zeit an der Highschool begann er 2016 beim Nassau Community College und sammelte in seinem „Freshman Year“ erste Erfahrungen auf College-Niveau. Er verzeichnete in 8 Spielen 56 Tackles.  2017 wechselte er dann in seinem „Sophomore Year“ an das Allen Hancock Community College und spielte dort 11 Spiele in der Saison. In dieser Spielzeit steigerte er sich auf insgesamt 107 Tackles. Neben einigen Auszeichnungen in der ALL California stellte Basiru einen neuen Schulrekord mit 20 Tackles in nur einem einzigen Spiel auf.

Für seine letzten beiden Jahre, den „Junior/Senior Years“, wechselte er dann an seine neue Wirkungsstätte zu den Tigers der East Central University in der NCAA Div. II. In diesen zwei Jahren brachte Basiru es ebenfalls zu einer beachtlichen Leistung. 7.4 Tackles pro Spiel standen am Ende in den Statistikbüchern.

„In allen Interviews und Gesprächen, die wir mit Basirus ehemaligen Coaches geführt haben, betonten diese seine besonderen Leistungen auf und neben dem Feld. Er ist nicht nur ein hervorragender Athlet sondern auch eine Führungsfigur die seine Mitspieler zu immer besseren Leistungen antreibt. Nicht ohne Grund durfte er an der East Central University die Nummer 1 auf dem Trikot tragen“, so Michael Tiedge, Paladins Headcoach.

Nachdem der langjährige Leistungsträger und Publikumsliebling Felix „die Rote“ Losch in die European League of Football gewechselt ist, musste in der Verteidigung eine große Lücke geschlossen werden. „Ich freue mich sehr darauf mit Bas zusammen die Defense auf das Feld zu führen. Seine Vorstellung vor einigen Tagen bei uns im Team hat mir gut gefallen und ich denke er passt auch charakterlich super zu uns. Wir werden von ihm und seinen Fähigkeiten sicherlich alle lernen können“, so Jan Berens, Teamcaptain und ebenfalls Linebacker bei den Paladins.

Nun warten alle Spieler und Coaches der Paladins auf ihre drei „Imports, die schon bald zum Team hinzustoßen werden. „Ich glaube, wir haben uns dieses Jahr mit unseren Verpflichtungen wieder gut verstärkt. Wenn wir menschlich und spielerisch wieder so gut zusammenfinden wie im letzten Jahr, wird das eine tolle Sache. Es ist immer schwer, über die Distanz Spieler zu rekrutieren, die ins Team und System passen, aber es fühlt sich mit diesen Jungs richtig an“, so Michael Tiedge zu den Verpflichtungen aus Übersee.

Die Paladins freuen sich sehr, diese Herausforderung der Saisonvorbereitung nun abgeschlossen zu haben und blicken nun „step by step“ in Richtung Saisonstart. Einige Neuerungen rund um die Paladins Herren und die anderen Teams sind gerade im vollen Gang. Die Stimmung im Verein ist gut und die einzelnen Abteilungen senden positive Signale. Zur allgemeinen Situation und dem, was in den letzten Wochen hinter den Vorhängen so passiert ist, bald mehr.

Willkommen in der Klingenstadt Bas!

Foto: Bridget Jobe