Aktuelles

Paladins U16 feiert Heimsieg

Am vergangenen Samstag empfing die U16 der Paladins die Recklinghausen Chargers zum Rückrundenauftakt.
Das Hinspiel gegen den Tabellenvierten aus dem Ruhrgebiet konnten die Klingenstädter in Minimalbesetzung noch mit 12:06 für sich entscheiden. Da die Paladins sich in der Sommerpause lange auf das Spiel vorbereiten konnten, ging man recht zuversichtlich in das Rückspiel.
Dieser Zuversicht wurde allerdings erstmal ein Dämpfer verpasst. Mit Kilian Engelmann fehlte der etatmäßige Center und so führten Unstimmigkeiten in der Offense zu einem zu hohen Snap, der in der Endzone ins Aus rollte. Dies war gleichbedeutend mit einem Safety und führte zu einer 00:02 Führung der Chargers.
Auch die Defense lief noch nicht auf Hochtouren. Aber frei nach dem Motto „Bend but don’t break“, schaffte man es trotz solidem Laufspiel der Gäste keine weiteren Punkte im ersten Durchgang zuzulassen.
In einer sonst ereignislosen Halbzeit schaffte es auch die Offense der Klingenstädter weiterhin nicht ins Rollen zu kommen.
Dies gelang erst nach der Halbzeit, in der HC Markus Blessmann scheinbar die richtigen Worte gefunden hatte.
Denn im dritten Viertel schien dann der Knoten geplatzt zu sein. Die Offense schaffte es mit gutem Laufspiel über den agilen RB Jannik Lanz immer wieder Räume für das Passspiel zu öffnen. Diese nutzte Quarterback Alex Busch eiskalt aus und fand gleich dreimal seinen Bruder Lucas in der Endzone (TPC: Lucas Busch; Fabio Faubel; failed), schraubte den Score auf 22:02 und drehte damit das Spiel.
Ermöglicht wurde das ganze auch von der gut eingespielten Defense. Denn diese schickte die Gäste, die mittlerweile versuchten ihr Kurzpassspiel zu etablieren, deutlich schneller vom Feld.
Gekrönt wurde die starke Leistung der Defense von Luke Schmitz, der den Chargers Quarterback in seiner Endzone tackelte und damit auch für die Paladins einen Safety erzwang.
Im letzten Spielviertel gelang es dem starken Running Back aus Recklinghausen dann allerdings doch eine Lücke zu finden- und er rannte der Defense prompt über 80 Yards zum Touchdown davon (TPC erfolgreich). Das die Gäste damit auf 24:10 verkürzen konnten, war am Ende des Tages jedoch nur Ergebniskosmetik, denn bei diesem Spielstand blieb es letztendlich.
Die Paladins U16 verteidigt damit weiterhin ihre Tabellenführung und hat die Meisterschaft in eigener Hand.
Das wohl entscheidende Spiel findet dann am 22.09. gegen die zweitplatzierten Mönchengladbach Wolfpack statt- das einzige Team gegen das man dieses Jahr lediglich ein Unentschieden mitnehmen konnte.
Wer sich das nicht entgehen lassen will, sollte um 11:00 in der Jahnkampfbahn in Solingen-Wald sein. Eintritt ist frei!

Foto: Christian Offermann

Leave a Reply