Aktuelles

Paladins schauen einer Saison positiv entgegen

Am vergangenen Samstag haben die Vereine der GFL 1 & 2 Teams gemeinsam Zusammenhalt gezeigt. Alle Teams sehen einem Spielbetrieb in der kommenden Saison positiv entgegen.

Im offiziellen Pressebericht des AFVD spricht Jörg Dreßler einige Punkte der Ligagestaltung an.

(Frankfurt/Main) „Das war keine leichte Aufgabe“, sagt Jörg Dreßler, der im GFL-Ligavorstand für die Spielbetrieb zuständig ist und die Spielplanerstellung zusammen mit AFVD-Vizepräsident Jan Bublitz verantwortet. „Corona hat uns vor ein paar neue Herausforderungen gestellt, die wir allerdings auch als Chance begreifen“, so Dreßler. „Wir sind gezwungen neue Wege zu gehen und können damit Erfahrungen sammeln, die hilfreich für die Zukunft nach der Pandemie sein können.“

Die Paladins sind sehr froh darüber, dass der Verband seine Lehren aus der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr gezogen hat. „Es gibt einige Neuerungen und Veränderungen, die die Verantwortlichen ins Leben gerufen haben, um es den Vereinen leichter zu machen. Sicherlich finden die einzelnen Vereine immer noch eigene Kritikpunkte, aber letztendlich müssen wir uns alle dem „Großen Ganzen“ unterordnen“, so Denis Palenschat, 1. Vorsitzender.

Auf dieser Grundlage hofft der fünfköpfige Vorstand der Paladins nun, dass die ganze Arbeit, die in der Vorbereitungsphase für die kommende Saison steckt, nicht erneut umsonst geleistet zu haben. „In eine Saisonplanung fließen hunderte von Stunden, die uns natürlich auch im Privatleben mit unseren Familien fehlen. Das hat im letzten Jahr schon sehr geschmerzt“, so Ingo Hübner, 2. Vorsitzender.

Die aktuelle Ligaplanung sieht vor, dass die Saison der Paladins Seniors aus 10 Spielen besteht.

Dabei dürfen die Paladins fünf Heimspiele in ihrer „Festung“, der Jahnkampfbahn, austragen. Dem stehen fünf Auswärtsspiele gegenüber.

Neue Ligastruktur in 2021

Eine Besonderheit im Jahr 2021 ist es, dass die GFL2 Nord in zwei Staffeln aufgeteilt wurde. So spielen die Klingenstädter in der „Staffel 1“ im Westen gegen die Stadtnachbarn Düsseldorf, Langenfeld und Essen jeweils ein Hin- und Rückspiel. Die vier Teams in der „Staffel 2“ sind Berlin, Hamburg, Lübeck und Rostock. Gegen diese Teams findet jeweils nur ein Spiel statt. Hier dürfen die Paladins die Lübeck Cougars und die Rostock Griffins zu Hause in der Jahnkampfbahn begrüßen. Auswärts tritt man nun in Hamburg und Berlin an.

Die Solinger Coaches freuen sich ungemein auf den Start. „Ich bin neu im Trainerstab bei den Herren und hoffe, dass wir dieses Jahr endlich aufs Feld kommen und unseren Fans und Spielern wieder guten Klingenstadt-Football bieten können. Bis dahin ist natürlich noch einiges zu tun. Vieles hängt von den Rahmenbedingungen rund um die Corona-Pandemie ab. Wichtig ist ein zeitnaher Beginn des Trainingsbetriebs, damit wir uns entsprechend vorbereiten können“, so Markus Blessmann, Offensive Coordinator und Assistant Headcoach des Team.

In unserer Übersicht zeigen wir euch den aktuellen Stand der Planung unserer Spieltermine.

Derzeit schätzt der Paladins-Vorstand die Lage so ein, dass Kick Off unserer Heimspiele weiterhin und altbewährt, samstags um 18 Uhr sein wird. Dazu bedarf es letztendlich noch einiger interner Abstimmungen sowie Absprachen mit dem Verband.

Wir hoffen euch alle bald wieder in unserer „Festung“ begrüßen zu dürfen, wenn es wieder heißt:

100%KLINGENSTADTFOOTBALL