Aktuelles

Paladins mit Erfolg für den guten Zweck

Vergangenen Samstag luden die Paladins zum Charity Bowl: Zu Gast für den guten Zweck waren die HSU Snipers, das Team der Bundeswehr-Universität Hamburg. Beide Teams entschieden sich die Erlöse des Spieltages an die Soldaten und Veteranenstiftung sowie das Kinderhospiz Burgholz zu spenden. Mit von der Partie war noch ein drittes Team: der EC Bergisch Land folgte der Revanche-Einladung der Paladins und erschien mit rund 70 Spielern, Eltern und Verantwortlichen des Vereins. Eine schöne Geste der Sportarten übergreifenden Verbundenheit, die in der Halbzeit mit einer Trikotübergabe ihren Höhepunkt fand. Auf dem Feld waren neben zahlreichen Youngstern aus der U19 auch einige Jungs die ihre Schuhe schon länger an den Nagel gehangen hatten. Daniel „Tiki“ Weber, Christian Höffken und Helge vom Hagen-Hülsberg liefen in der neuen Auswärtsuniform der Klingenstädter auf und feierten vor 800 Zuschauern nochmal ihren Ausstand. Für Christian Höffken verlief der Nachmittag eher unglücklich, so musste er nach einem Zusammenstoß kurzfristig von einem Rettungswagen abgeholt werden. Zur Erleichterung aller konnte er aber im Laufe der zweiten Hälfte ins Stadion zurückkehren. Neben dem Catering und den Aktionen der Paladins neben dem Platz, gab es auch auf dem Platz einiges zu sehen: abgesehen von den üblichen Verdächtigen Daniel Rennich, Thilo Lindenberg und Danny Farley waren auch einige neue Namen in der Scorerliste zu sehen. Mit WR Noah Gehring (35 Yard Touchdown Catch) und RB Filip Zafirov (Two-Point Conversion) trugen sich hier gleich zwei, frisch aus der U19 gekommene Spieler, ein. Auch in der Defense hinterließen die Rookies Max Conrad, Tim Flöter und Niklas Leimküller Eindruck und hatten ihren Anteil an der weißen Weste beim 53:00 Endstand. Ein besonderes Highlight sollte dann doch noch DE Helge vom Hagen-Hülsberg vergönnt sein: mit seinem letzten Spielzug eroberte er nochmal einen Ball der Snipers Offense zurück. „Besser gehts nicht! Für mich war das der perfekte Abschluss und ein ganz spezieller Tag.“ sagte der Spieler, der damals den ersten Touchdown der Vereinsgeschichte scorte. Schlussendlich war es ein Tag der, neben einer Menge Spenden, in der Jahnkampfbahn für viele zufriedene Gesichter sorgte. Damit verabschieden sich die Paladins in die Winterpause und in die Vorbereitung auf eine GFL2 Nord, die nächstes Jahr sicherlich noch um einiges umkämpfter wird.

Bild: Werner Thorenz Fotografie

Text: Niklas Schopphoff