Aktuelles

Paladins Ladies sind nicht zu stoppen

Gestern fand bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen das Heimspiel der Ladies gegen die Damen der Wuppertal Greyhounds und der Düsseldorf Panther statt.

Das erste Spiel wurde gegen die letzten Sommer neugegründeten Greyhounds Damen bestritten.
Zu Anfang befanden sich die beiden Teams noch auf Augenhöhe, nachdem Runningback Sabrina Kesseler im ersten Drive punktete und die Wuppertalerinnen zwei Drives später nachzogen, stand es 6:6 (TPCs waren beiden Teams nicht gelungen).
Mit einem Gleichstand wollten die Ladies allerdings nicht in die Pause gehen und so erhöhte Kesseler erneut und mit einem darauffolgenden PAT durch Neugewinn Alina Molitor stand es zur Halbzeit 13:6.

Während die Offense punktete, im dritten Quarter erneut durch Kesseler auf 19:6 (PAT nicht gut), arbeitete die Defense geschlossen daran, die Wuppertalerinnen nicht erneut in die Nähe der eigenen Endzone zu lassen. Mandy Dietz war es letzten Endes, die den Pass der gegnerischen Quarterback abfing und über das ganze Feld in die gegnerische Endzone zum Interception-Touchdown trug. Mit PAT von Jacqueline Wittgens führte dies zum Endstand von 26:6. Jedoch hatten die Paladins die Verletzung von Lina Riegel beklagen, die vom RTW abgeholt werden musste. Alles Gute von uns!

Nach der Pause, in der die Düsseldorf Panther die Greyhounds mit 20:6 schlugen, ging es für die Ladies weiter. Die zwei siegreichen Teams sollten sich ein klasse Spiel liefern.

Neugewinn Ronja Fürer legte direkt zu Anfang einen spektakulären Lauf hin, der Sabrina Kesseler im nächsten Versuch die Möglichkeit erbrachte, den Ball in die Endzone zu tragen und die ersten Punkte auf das Scoreboard zu bringen. Mit missgückter TPC stand es 6:0. Das wollten die Damen der Panther nicht auf sich sitzen lassen und legten direkt nach zum 6:6.

In einer unübersichtlichen Situation der Paladins Offense und Sicherung des Balls in der eigenen Endzone, bekamen die Panther aufgrund eines Safetys zwei weitere Punkte aufs Scoreboard und die Paladins befanden sich das erste Mal an diesem Tag im Rückstand.

Die Defense war jetzt an der Reihe, die Panther aus der eigenen Endzone fernzuhalten und Kesseler war es schließlich die beim erneuten Ballbesitz in die Endzone zum 14:8 lief (TPC erfolgreich durch Wittgens). Kurz vor der Halbzeit musste dann erneut der RTW kommen und Eileen Bendig mitnehmen, die sich bei einem Tackle verletzt hatte. Gute Besserung von uns!

Nach der Halbzeit steuerte erneut Kesseler in Richtung Endzone und erhöhte auf 20:8 (PAT nicht gut). Auch die Defense punktete erneut und brachte die Düsseldorfer Ballträgerin in der eigenen Endzone zu Boden, was mit einem Safety zwei Punkte auf das Scoreboard brachte zum 22:8.

Daraufhin erhöhte erneut Kesseler mit ihrem siebten Touchdown an diesem Tag zum Endstand von 29:8 (PAT Kesseler).

Die Paladins Ladies holen sich damit den zweiten Turniersieg und sichern sich den Platz an der Tabellenspitze.

Wir bedanken uns bei allen Helfern und den rund 150 Zuschauern, die bei dem tollen Wetter den Weg ins Walder Stadion gefunden haben!

Für die Damen geht es am 3. Juli in das nächste Turnier, welches in der Nachbarstadt Wuppertal stattfinden wird!

Leave a Reply