18.09.2022

Paladins Herren verabschieden ihren Offensive-Coordinator Markus Blessmann

„Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ sagt man so schön. Doch auch nach der Saison ist vor der Saison.

Wie bereits in der lokalen Presse angekündigtwurde, steht der erste Personalwechsel für die kommende Saison der Paladins Herren fest: Markus Blessmann, der in den vergangenen beiden Spielzeiten als Offensive Coordinator aktiv war, tritt aus privaten Gründen von diesem Posten ab.

Ingo Hübner Silva, 1.Vorsitzender der Paladins, blickt auf die Zusammenarbeit mit Markus Blessmannzurück: „Markus ist ein echtes Eigengewächs der Paladins. Ich bin dankbar und sehr stolz, dass er sich bei den Paladins so lange Jahre engagiert hat. Nach seiner aktiven Zeit als Spieler war Markus aus der Trainercrew der Paladins nicht mehr wegzudenken.“ Coach Blessmann coachte im Jugenbereich auf allen Positionen und war zuletzt als Hauptverantwortlicher für die Offensive des GFL2-Teams aktiv. Nun beendet er „vorerst“ seine Zeit als Trainer. „Wir müssen akzeptieren, dass Markus durch die fehlenden zeitlichen Ressourcen seinem eigenen Anspruch als Trainer nicht mehr gerecht werden kann. Trotzdem wird die Verbindung aber nicht komplett abreißen. Markus, wir danken dirfür alles, was du für unsere Paladins getan hast!“, so Hübner Silva weiter.

Markus Blessmann selbst: „Es fällt mir sehr schwer diesen Schritt zu gehen. Leider lassen mein Zeitpensum und meine privaten Verpflichtungen es nicht mehr zu, einem Team und vor allem den Spielern in der GFL2 gerecht zu werden. Das Aufgabenfeld, das man als Koordinator auf diesem Niveau zu stemmen hat, ist einfach sehr zeitintensiv und umfangreich. Wenn ich zurückblicke, bin ich sehr dankbar für die Zeit bei und mit den Paladins. Man hat mir schon früh nach meiner aktiven Zeit als Spieler die Chance gegeben, mich als Trainer auf den verschiedensten Positionen einzubringen. Den Abschluss in der Position als Offensive-Coordinatorin der GFL2 machen zu dürfen, bedeutet mir sehr viel. Besonders hervorheben möchte ich, dass mir das entgegengebrachte Vertrauen immer sehr geholfen hat, mich frei entfalten zu können. Das Miteinander auf und neben dem Feld bei den Paladins ist etwas sehr besonderes, das wird mir sicherlich am meisten fehlen. Ich wünsche dem gesamten Verein alles Gute für die Zukunft und hoffe frei nach dem Motto: „Sag niemals nie“ bei zeiten erneut für meine Klingenstadt im Football tätig sein zu können. Einmal Paladin, immer Paladin.

So lag es nun in den Händen der Vereinsführung diesen wichtigen Posten schnellstmöglich neu zu besetzen. Dadurch, dass Markus Blessmann dieEntscheidung zu seinem Rücktritt schon früh mit den Verantwortlichen kommuniziert hat, konnte der Vorstand die Weichen für die Zukunft schon früh inder Saison stellen.

Mit Carsten Schumacher, der diese Saison schon als Assistant-Coach mit Markus Blessmann zusammengearbeitet hat, lag die perfekte Lösung sehr nah. Der Vorstand suchte also das Gespräch mit Schumacher, um Vorstellungen und Ziele abzugleichen. „Carsten bringt eine Unmenge an Erfahrung und Fachwissen mit und hat sich seit der Offseason 2021/22 über die vergangene Spielzeit hinweg immer weiter eingebracht. Sein Standing im Team ist hervorragend. Als Offense-Coordinator hat er uns an seiner vorherigen Wirkungsstätte mit den Stadtnachbarn aus Langenfeld seine Qualitäten bewiesen. Zudem ist Carsten ein „Macher“ und will den deutschen Football und vor allem die Solingen Paladins immer weiter nach vorne bringen“, so der 1.Vorsitzende, Ingo Hübner Silva.

Um so mehr freut sich die Vereinsführung darüber, dass Schumacher das unterbreitete Angebot angenommen hat und ab sofort den vakanten Posten des Offensive-Coordinators bei den Paladins in der 2. Bundesliga übernimmt.

Carsten Schumacher selbst zu seiner neuen Aufgabe bei den Paladins: „Zunächst möchte ich mich für vergangene Saison und hier insbesondere bei Markus bedanken, der mich mit in seine Trainer-Crew aufgenommen hat und mich von Beginn anoffen integriert hat. Auch möchte ich den Paladinsals Organisation um Ingo Hübner Silva für den Vertrauensvorschuss bei meiner neuen Aufgabe im Verein danken. Für mich sind die Solingen Paladins meine Heimat. Es gibt wirklich viele tolle Orte, an denen auch Football gespielt wird, aber Solinger Football ist mein Zuhause und die Jahnkampfbahn ist unser Wohnzimmer. Es ist ein unglaubliches Gefühl, wenn uns über 1.000 Palafans nach vorne peitschen und anfeuern. Nichts fühlt sich besser an, als vor diesem großartigen Publikum zu gewinnen!

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im teils neuen, teils bewährten Trainerteam und ich bin gespannt auf das neue Trainingsgelände, das aktuell immer mehr Gestalt annimmt.

2023 wird also ein neues Kapitel im Buch des Klingenstadt Footballs geschrieben. Die Solingen Paladins haben die ersten Weichen für die kommende GFL2-Saison gestellt. Weiterhin stehen noch einige Veränderungen an, an denen im Hintergrund fleißig gearbeitet wird. „Unser Ziel ist es, die Vorbereitungen für die neue Saison im sportlichen Bereich bis Oktober weitestgehend abzuschließen. Dabei sind wir auf einem sehr guten Weg und werden in Kürze weitere Neuigkeiten verkünden können“, so Hübner Silva abschließend.

 

Foto: Frank Reimann / lichtschaffen.de