Aktuelles

Paladins auch 2019 mit QB Danny Farley und DE Rashaad Lighty

Während die Spieler der Solingen Paladins noch bis zum 15. Januar ihre Winterpause genießen, arbeiten Vorstand und Trainerstab fleißig daran, auch 2019 mit einer schlagkräftigen Mannschaft in die GFL2 zu starten. Dabei sind nun erste positive Personalentscheidungen gefallen, zwei bekannte Leistungsträger spielen auch im kommenden Jahr in Solingen.

Die Offense der Paladins wird auch 2019 Danny Farley anführen. Der aus New Jersey stammende Quarterback konnte in der vergangenen Saison immerhin 2248 Passing Yards und 22 Touchdowns bei nur 8 Interceptions für die Solinger erzielen und fühlt sich inzwischen in Solingen heimisch. Während es die anderen Importspieler am Saisonende zurück in die Heimat zog, ist Farley in Solingen verblieben, hat Arbeit als Athletic Coach gefunden und ist auch privat inzwischen in der Klingenstadt verwurzelt. Für die Paladins bedeutet dies den besonderen Luxus, den Spielmacher nicht erst kurz vor der Saison in ein für ihn bis dahin unbekanntes Spielsystem einbinden zu müssen, sondern dieses auch über den Winter weiter entwickeln zu können.

Das zweite bekannte Gesicht ist Rashaad Lighty, der gefürchtete Defense End mit der Nummer 31, der sich schnell ein Ruf als Schrecken der gegnerischen Quarterbacks machen konnte. Mit immerhin 8 Quarterback Sacks und zudem 15 Tackles for Loss belegte er statistisch den dritten Platz in dieser Kategorie in der GFL2, sorgte aber durch die besondere Aufmerksamkeit, die ihm die gegnerischen Mannschaften schenken mussten, immer wieder für Platz für seine Mitspieler. So freut sich Defense Coordinator Tim Rüttgers bereits jetzt darauf, den Amerikaner aus Philadephia Ende März wieder in Solingen begrüßen zu können.

Leave a Reply