Logo Logo
30.07.2021

Morgen reisen die Paladins in die Hauptstadt

Bereits heute Abend begibt sich das Team um HC Michael Tiedge auf die erste „weite“ Auswärtsfahrt in der Saison 2021. Mit dem Bus erreicht man zum späten Abend einen Zwischenstopp in Niedersachen, um am morgigen Tag nur noch eine kurze Anreise in die Bundeshauptstadt zu haben.

Am Samstag um 17Uhr ist es nach ziemlich genau drei Jahren wieder soweit: Die Solingen Paladins treffen auf die Berlin Adler.

In der Saison 2018 konnten die Solinger beide Spiele gegen die Adler erfolgreich für sich behaupten. So gewann man das Heimspiel in der Solinger Festung mit 56:30 und das Rückspiel in Berlin mit 21:7.

Doch was sagen schon Ergebnisse aus dem Jahr 2018? Abgesehen davon, dass dieses Jahr so oder so alles anders ist, erwartet die Paladins ein ganz anderes Team als beim letzten Zusammentreffen. Mit den Coaches-Neuverpflichtungen von Shuan Fatah und Lee Rowland haben die Adler im April 2021 auf sich aufmerksam gemacht. Mit Fatah, der die Position des Cheftrainers übernommen hat, kehrt nach 10 Jahren ein Coach zurück, der bei den Adlern nun zum dritten Mal unter Vertrag steht. Neben einem Meistertitel (2009), einer Vizemeisterschaft (2010) und einem Euro Bowl Sieg (2010) mit den Adlern hat Coach Fatah eine in Europa einzigarte Erfolgsgeschichte hinter sich. Doch nicht nur der Trainerstab der Adler hat sich verändert. So konnte man in den vergangenen Wochen und Monaten ständig beobachten, wie der Kader des GFL 2 Teams wuchs. Die Berliner waren mit Abstand der aktivste Verein auf dem nationalen und internationalen Transfermarkt. Das zeigt sich unter anderem daran, dass mit Gino Vito Behling-Lang, Yannik Rohrschneider und Daniel Rennich drei Spieler im Kader stehen, die viele Jahre für Solingen aufgelaufen sind. Hinzu kommt mit Dorian Stannard, der 2019 noch das Paladins-Jersey trug, ein weiterer alter Bekannter. Das Ziel muss also lauten: Aufstieg in die GFL.
Mit nun 3 Spielen und 3 Siegen in der Saison 2021 stehen die Berliner auf Platz 2 in der Gruppe Nord und gehen mit starkem Rückenwind in die Begegnung gehen die Klingenstädter.

Die Paladins, die in der Tabelle GFL 2 Nord aktuell auf Platz 3 stehen, erwarten somit einen extrem starken Gegner und ein sehr physisches Spiel. „Wir hatten nun drei Wochen spielfreie Zeit, um uns nach der ärgerlichen Niederlage gegen den Tabellenführer aus Rostock wieder neu aufzustellen. Wir haben die Zeit genutzt, um kleinere Verletzungen auszukurieren und uns auf den nächsten Gegner vorzubereiten“, so der Solinger Headcoach Michael Tiedge. Man hatte also die Gelegenheit genutzt, sich in den vergangenen Wochen theoretisch und auch praktisch auf die Berliner vorzubereiten. „Wir haben viele Dinge aus den letzten Spielen analysiert und hart daran gearbeitet. Natürlich haben wir uns in der Vorbereitung auch mit den bisherigen Begegnungen der Adler beschäftigt. Samstag werden wir sehen, wie gut unsere Offense ins Spiel findet und unsere Verteidigung die Adler kontrollieren kann. Fakt ist, Berlin ist eine High-Scoring-Offense, das wird ein hartes Spiel“, so OC Markus Blessmann.

Für kurz Entschlossene Fans, die uns vor Ort unterstützen wollen, gibt es in Berlin leider keine Tickets mehr. Wer das Spiel der Paladins jedoch nicht verpassen möchte, hat im folgendem Livestraem die Gelegenheit das Spiel zu verfolgen: http://www.twitch.tv/afcberlinadler

100%KLINGENSTADTFOOTBALL

SAVE THE DATE:

Nächstes Heimspiel in unserer Festung:
07.08.2021 Paladins vs. Cardinals 17:00Uhr

📸: Rob Bob Hübers (RJ Long mit einem Touchdown gegen die Adler aus dem Jahr 2018)