Aktuelles

Kantersieg im Derby gegen Langenfeld

Die Mannschaft der Solingen Paladins besiegen die Langenfeld Longhorns im Nachbarschaftsduell mit 17:71 (7:7, 3:28, 0:7, 7:29).

Gut 200 Solinger Fans fanden den Weg ins Jahnstadion. Dem Gegenüber die gleiche Anzahl an heimischen Fans, die gespannt auf den Kickoff des Nachbarschaftsderby warteten. Als Erstes kamen die Paladins in Ballbesitz und starteten mit ihrem gewohnt starken Laufspiel. Patrick Poetsch brachte die Gäste aus Solingen nach tollem Lauf mit 0:7 in Führung. Die Longhorns konterten schnell und Ex-Paladin Jeremy Konzack fand seinen Receiver in der Endzone zum 7:7 Ausgleich. Das erste Quarter versprach also ein spannendes Spiel auf Augenhöhe.

Im zweiten Quarter kam die Ernüchterung. Eine stark aufspielende Defense stoppte alle Laufversuche der Langenfelder, sodass das Team von Michael Hap gezwungen war über den Pass Yards zu erzielen. Dies wurde aber durch Giuliano Schürrer und RJ Long jeweils per Interception gestoppt. Die Maschinerie der Solinger Offensive kam ab da an richtig ins Rollen. Peter Pinter, Daniel Rennich und zweimal Patrick Poetsch erzielten die Touchdowns zum Halbzeitstand von 10:35.

Im dritten Spielviertel waren es die langen Drives der Longhorns, die die Offense der Paladins vom Platz hielten. Runningback Xavier Ajuwon stellte seine Fähigkeiten unter Beweis und erlief Yard um Yard. Er krönte seine Läufe mit einem Tochdown – 10:42.

Mit dem Seitenwechsel und Beginn des letzten Quarters fing Headcoach Cevin Conrad an, auf den Positionen zu Rotieren, wie es in den letzten Partien auch möglich war. Dies tat dem Spiel der Klingenstädter keinen Abbruch. Bis auf den Touchdown der #8 der Longhorns ließ die Defense nichts mehr zu. Augenscheinlich hatte sich das Team der Longhorns zu diesem Zeitpunkt aufgegeben, was aber nicht die Leistung der Solinger Offense im vierten Quarter schmälern sollte. Mit einsetzendem Regen und lautstarker Unterstützung der mitgereisten Fans erzielten Timo Hübner, Rj Long, Xavier Ajuwon und wieder Patrick Poetsch die Punkte zum Endstand von 17:71.

Man of the Match war an diesem Tag Patrick Poetsch, der mit 258 Yards Laufspiel vier der zehn Tochdowns erzielte: „Ich bin absolut zufrieden mit Leistung des Team und wie fokussiert wir gespielt haben. Wir haben heute in allen Mannschaftsteilen die Longhorns dominiert.“

 

SCORER

0:7 TD Patrick Poetsch                               10:42 TD Xavier Ajuwon

7:7 TD #8 Langenfeld Longhorns             10:49 TD Timo Hübner

10:7 FG Langenfeld Longhorns                 10:56 TD RJ Long

10:14 TD Patrick Poetsch                          17:56 TD #8 Langenfeld Longhorns

10:21 TD Peter Pinter                                17:63 TD Xavier Ajuwon

10:28 TD Patrick Poetsch                          17:71 TD Patrick Poetsch

10:35 TD Daniel Rennich

Leave a Reply