Aktuelles

Glückloses Wochenende für die Paladins

Der vergangene Wochenende lief für die bis dato erfolgsverwöhnten Paladins Seniors und U16 sportlich sehr mau. Für die Seniors stand das erste Auswärtsspiel der noch jungen Saison an. Bereits am Freitag reiste man mit dem Bus zu den Cougars nach Lübeck, um dort am Samstag konzentriert und ausgeschlafen ins Spiel zu gehen. Klingt vorerst gut, nutzte leider dennoch nichts: Mit der ersten Angriffsserie erzielten die Lübecker durch einen 19-Yard Lauf des QB die 06:00 Führung. Die Paladins Offensive hingehen wollte noch nicht recht ins Rollen kommen. Aufgrund einiger personeller Umstellungen und einer starken Lübecker Defensive dauerte es einige Zeit bis sich das sonst starke Laufspiel der Gäste vollständig entfalten konnte. Bis dahin hatten die Cougars ihre Führung allerdings durch einen 61-Yard Lauf auf 13:00 ausgebaut. Das man nicht punktlos in die Pause ging war letztendlich QB Danny Fairley zu verdanken, der sein Team über das Feld führte und 3 Sekunden vor Halbzeitpfiff WR Dorian Stanard in der Endzone fand (13:07, PAT Daniel Rennich). Auch nach de Halbzeitpause blieben die Gastgeber das dominantere Team auf dem Feld und erhöhten mit einem kurzen Pass folgerichtig auf 20:07. Nun zeigte sich aber auch das die Paladins Offense besser ins Spiel gefunden hatte: Daniel Rennich und Patrick Poetsch setzten immer wieder Akzente und letzterer sorgte mit einem 5-Yard Lauf für den Anschluss Touchdown zum 20:14 (PAT Daniel Rennich). Das Schlusswort hatten dann allerdings doch wieder die Lübecker und stellten mit dem 27:14 durch einen kurzen Lauf das Endergebnis her. „Das was wir heute gezeigt haben entsprach nicht unserem Potential“ hatte Ingo Hübner zum Ergebnis zu sagen. „Es gilt jetzt diese Woche die Fehler zu analysieren und abzustellen. Das Hamburg zeitgleich Langenfeld geschlagen hat, ist eine Warnung für uns. Wir werden aber alles daran setzen mit unseren Fans zuhause einen Sieg gegen den GFL-Absteiger einzufahren!“ erläutert er weiter. Ähnlich sieht das ganze auch QB Danny Fairley: „Wir müssen einfach noch härter an uns arbeiten und diese Woche wirklich gute Trainingseinheiten auf das Feld bringen um Hamburg zuhause attackieren zu können.“ In Bezug auf das Spiel gegen Lübeck gab sich der mittlerweile in Solingen sesshaft gewordene QB kämpferisch. „Wir haben gestern ein paar gute Dinge gezeigt, müssen aber unsere Fehler abstellen. Momentan wachsen wir als Team einfach noch zusammen. Aber die Saison ist noch lang und wir sehen Lübeck ja nochmal- dann aber in unserer Festung.“ Auch für die U16 stand am gestrigen Tag ein verhältnismäßig weites Auswärtsspiel in Bielefeld an. Das Team um HC Björn Beu und DC Niklas Schopphoff absolvierte hier das erste Spiel des Jahres gegen die Bulldogs. Dabei erwischte die Defense einen Sahnestart ins Spiel: DB Alex Sperlich konnte gleich zwei der ersten drei Bielefelder Angriffsserien mit einer Interception beenden. Leider endete die dritte mit einem Touchdown der Bulldogs nach vorangegangenem Turnover der Offense. Doch auch die Offense erwischte nach anfänglichen Unstimmigkeiten nun einen besseren Start und konterte den Bielefelder TD prompt mit einem eigenen, durch einen Lauf von Jannik Lanz. Leider drehte nun auch die Bielefelder Defense wieder auf und retournierte einen Fumble zum Touchdown (TPC erfolgreich). Die frisch verdiente Führung konterte erneut RB Jannik Lanz, diesmal mit einem Touchdown über 75 Yards. So stand es am Ende eines turbulenten Auftaktviertels 14:12 für die Gastgeber. Die Führung erhöhten die Bielefelder durch einen langen Pass noch vor der Halbzeit auf 22:14 (TPC erfolgreich). Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der Paladins Offense war die Nervösität des ersten Spiels anzumerken, leistete sie sich doch vermehrt Ballverluste. Aber auch die Offense der Gastgeber fand keinen Weg durch die Defense um den stark aufspielenden LB Jan Offermann. Im vierten Quarter änderten sich die Umstände schlagartig: nachdem die Bulldogs bereits nach vier Versuchen gestoppt waren, gab es dank eines Solinger Fouls doch noch ein neues First Down. Die Chance ließen sich die Bielefelder nicht nehmen und bauten ihre Führung durch einen Run auf 30:12 aus. Als die Solinger dann begannen die zweite Garde auf den Platz zu schicken, ging es ganz schnell. Die Gastgeber scorten in Offense und Defense mehrfach und stellten das Endergebnis auf 48:12. „Ob das Ergebnis in der Höhe gerechtfertigt ist, darüber lässt sich streiten. Nichtsdestotrotz haben wir uns zu viele mentale Fehler geleistet und das spiegelt das Ergebnis dann eben doch wieder.“ berichtet Niklas Schopphoff. Eine Woche bleibt der U16 nun um sich auf das zweite Saisonspiel vorzubereiten. Am kommenden Samstag sind die Langenfeld Longhorns um 11:00 in der heimischen Festung zu Gast, die ihr Auftaktspiel deutlich gewinnen konnten.
Foto: Bjarne Almstedt
Bericht: Niklas Schopphoff

1 Response

Leave a Reply to Tim Brandenburger Cancel Reply