Aktuelles

Die Damen siegen auf ganzer Linie

Nervös waren die Damen an diesem Samstagmorgen allemal, denn nach dem Turniersieg in Düsseldorf erwartete man im eigenen Stadion natürlich Großes. Und das gelang!

Das erste Spiel von insgesamt dreien an diesem Turniertag, bestritten die Paladins Ladies gegen die Damen der Düsseldorf Panther. Schnell zeigte sich, dass diese gegen eine Defense, wie sie Marcus Emgen und Michael Schürmann an diesem Tag aufstellten, nicht ankamen. Lina Riegel war maßgeblich an den Tacklings und dem Beschützen der eigenen Endzone beteiligt und leitete ihre Defense perfekt: Justine Richter, Mandy Dietz und Jacqueline Wittgens waren so gut wie immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Auf der anderen Seite der Solinger Mannschaft stand die gut formierte Offense, die an diesem Tag insgesamt 66 Punkte einfahren sollte:
Unter der Leitung von Quarterback Nadine Schürmann punkteten Sabrina Kesseler, Patricia Klemm und Anne Schulte alleine im ersten Spiel gegen Düsseldorf zu einem Endstand von 20:08.

Der große Vorteil der Solinger Damen: Sie haben den größten Kader der Aufbauliga NRW. Mit 15 einsatzbereiten Spielerinnen standen sie ausgezeichnet dar und es bot sich die Möglichkeit durch die Bank weg zu wechseln.
So kam es, dass im zweiten Spiel gegen die Duisburg Thunderbirds Tanja Nadine Philipp die Rolle des Quarterback übernahm und Sabrina Kesseler, ihres Zeichens Runningback, im ersten Spielzug den Ball übergab und diese es sich von keiner Duisburger Abwehrspielerin nehmen ließ, sich bis in die Endzone durchzukämpfen. Der Jubel auf Seiten der Solinger war enorm.
Er schwoll noch mehr an, als Jacqueline Wittgens in der Position des Safetys den Pass des gegnerischen Quarterbacks abfing und den Ball ebenfalls bis in die Endzone trug.
Somit stand es nach zwei Spielzügen bereits 12:0 für die Ladies.

Daraufhin waren es wieder Sabrina Kesseler, Patricia Klemm und, von der eingewechselten Sara von Strom bedienten Anne Schulte, die den Sack entgültig zu machten und für einen 32:06 Endstand sorgten.

Um den Tag gänzlich abzurunden, liefen sowohl Patricia Klemm, als auch Anne Schulte jede ein weiteres Mal in die Endzone der neuen Gegner Neuss Frogs und beendeten das Spiel überaus glücklich mit einem 14:06 Sieg.
Besonders mit diesem Sieg über Neuss konnte man die Tabellenspitze weiterhin für sich behaupten, da diese in den vorherigen Spielen ebenfalls alles gewonnen hatten und sich dieses Mal nur den Paladins geschlagen geben mussten.

Das nächste Turnier steht für die Damen am 12. September in Duisburg an. Dort wollen sie an ihre bisherigen Leistungen natürlich anknüpfen und die Tabellenspitze weiterhin verteidigen.

Die Paladinsfamilie ist stolz auf ein solch erfolgreiches Team!

Leave a Reply