Logo Logo
28.06.2022

Derby 2.0: Die Solingen Paladins empfangen die Assindia Cardinals

Basics:

Am kommenden Samstag empfangen die Solingen Paladins die Assindia Cardinals zum dritten Heimspiel der GFL2-Saison 2022 in der heimischen Jahnkampfbahn.  

Ausgangssituation der Paladins:

Trotz der knappen Niederlage gegen die Lübeck Cougars und einem Tabellenplatz im unteren Bereich der GFL2 ist das Team von Headcoach Michael Tiedge optimistisch. Viele Verletzte und Erkrankte sind unter der Woche wieder zur Mannschaft gestoßen, sodass die Vorbereitung auf die Cardinals gewissenhaft erfolgen konnte. Besonders die Personalsituation in der Offensive Line hat sich wieder etwas entspannt. Coach Marco Hübner wird demnach nicht mehr auf die Unterstützung von Teamcaptain Thilo Lindenberg zurückgreifen müssen. Lindenberg kehrt nun auf seine Stammposition Receiver zurück, um mit Quarterback Jeremy Konzack wieder für Gefahr durch die Luft zu sorgen. „Vielleicht war es dieses Quäntchen, das uns in Lübeck zum Sieg gefehlt hat, denn grundsätzlich hat die Offense gut funktioniert. Aber wir sehen die Entwicklung des gesamten Teams aktuell sehr positiv. Die drei Niederlagen haben die Mannschaft eher noch enger zusammengeschweißt,“ so der Vorsitzende Ingo Hübner. Trotzdem ist allen Beteiligten klar, dass das Spiel am Samstag absolut richtungsweisend ist. Ein Erfolg würde für die Solinger den Sprung ins Mittelfeld und die Bestätigung für die gefühlte Leistungssteigerung bedeuten. Eine Niederlage ließe die Luft im Tabellenkeller allerdings deutlich dünner werden. Mit den Hamburg Huskies scheint ein Absteiger schon fast festzustehen, jedoch gibt es mit Rostock, Solingen, Essen, Paderborn und auch Hildesheim gleich fünf Teams, die mehr oder minder gleichauf liegen.

Das sind unsere Gegner:

Die Assindia Cardinals befinden sich derzeit mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 4:4 auf dem 5. Tabellenplatz der GFL2. Der alte Trainerfuchs Bernd Jansen konnte im Winter wieder ein schlagfertiges Team aufbauen, das unter anderem durch zwei hochkarätige US-Runningbacks zielgerichtet verstärkt wurde. Essen musste im letzten Spiel eine sehr knappe Niederlage gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Langenfeld wegstecken und kann nun zeigen, dass man das zu Saisonbeginn ausgegebene Ziel, im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden zu können, nicht aus den Augen verliert. In der vergangenen Saison gab es zwei knappe Siege der Paladins – sicherlich Motivation genug für die Cardinals, um im Walder Stadion Höchstleistung abzurufen.

Zitate zum Spiel:

Michael Tiedge, HC: „Solingen gegen Essen ist immer etwas Besonderes. Das spüren auch unsere Spieler. Wir haben uns gut vorbereitet und unsere Taktiken besonders auf das Essener Laufspiel angepasst. Nun müssen wir das Gelernte auf dem Platz umsetzen. Unter den gegebenen Umständen ist das allerdings keine leichte Aufgabe.“ 

Tim Rüttgers, Defensive Coordinator: “Gegen die Cardinals zu spielen, bedeutet immer großen Aufwand. Da Bernd Jansen mit seiner Offense als einziges Team der Liga die sogenannte „Option“ konsequent umsetzt, müssen wir uns auch ganz speziell darauf vorbereiten. Besonders die beiden US-Runningbacks können in jedem Play für Highlights sorgen. Deshalb muss jeder Spieler hellwach sein und sich genau an die Strategie halten.“

Noah Gehring, Receiver: „Wir können im eigenen Stadion beweisen, dass wir besser sind, als der Tabellenplatz aussagt. Das Wetter wird perfekt und unsere Fans und Cheerleader der Heavenly Forces werden uns wieder unterstützen, also lasset die Spiele beginnen! Wir sind bereit.“

Rund um den Gameday:

Kickoff: 02.07.2022, 17:00 Uhr

Einlass: ab ca.15:30 Uhr

Tickets: https://www.solingen-live.de/shop/410863

Livestream: https://lmy.de/l2869

Ort: Solingen, Walder Stadion/Jahnkampfbahn

Foto: Marc Junge